Cover von Daniel Deronda wird in neuem Tab geöffnet

Daniel Deronda

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Eliot, George
Verfasserangabe: George Eliot
Jahr: 1994
Verlag: Zürich, Manesse-Verl.
Mediengruppe: Buch Romane

Standort

Exemplare

StandorteStatusFristVorbestellungenZweigstelle
Standorte: A Elio / Magazin Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Zweigstelle: Hauptstelle

Inhalt

"Daniel Deronda" ist G. Eliots (1819-1880) 8. und letzter Roman (1876), der 1. in englischer Sprache mit einem positiven jüdischen Helden, in dem sie die romantische Geschichte eines jungen englischen Gentlemans von jüdischer Herkunft erzählt. Wie sehr diese geistig unabhängige Frau ihrer viktorianischen, im Antisemitismus verharrenden Gesellschaft voraus war (sie lernte selbst Hebräisch), beweist die Figur des Deronda, der - 20 Jahre vor T. Herzl - sich zum Zionismus bekennt um für die "Wiederherstellung einer politischen Existenz für mein Volk" zu kämpfen. Auch die etwas schillernde, verarmte Adelige des 2. Handlungsstrangs bestätigt die negativen Ansichten der Autorin (u.a. BA 11/87) über diese Gesellschaft mit ihren "unsinnigen Umgangsformen". - Ab mittleren Bibliotheken.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Eliot, George
Verfasserangabe: George Eliot
Jahr: 1994
Verlag: Zürich, Manesse-Verl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik A
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-7175-8206-2
Beschreibung: 1062 S.
Suche nach dieser Beteiligten Person
Originaltitel: Daniel Deronda
Fußnote: Aus dem Engl. übers.
Mediengruppe: Buch Romane