Cover von Engel sind schwarz und weiss wird in neuem Tab geöffnet

Engel sind schwarz und weiss

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Berkéwicz, Ulla
Verfasserangabe: Ulla Berkéwicz
Jahr: 1992
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch Romane

Standort

Exemplare

StandorteStatusFristVorbestellungenZweigstelle
Standorte: A Berk / Magazin Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Zweigstelle: Hauptstelle

Inhalt

Nach 4 Prosabänden und einem Drama (BA 12/82, 11; 12/84; u.a.) legt U. Berkéwicz ihren 1. gross gedachten Roman über die Zeit des Nationalsozialismus vor, die vielen Menschen Mut und fast bedingungslosen Glauben gab. Kaum merklich vollzog sich der Übergang zum Schuldigwerden, Erkenntnis und Widerspruch machten Täter zu Opfern. Im Zentrum stehen 2 Freunde. Hanno erleidet auf einer Hochburg der SS, wie ihm das eigene Ich ausgetrieben wird. Er wird ermordet. Furchtbare Erfahrungen und das Tagebuchschreiben als Erkenntnisprozess bewahren den anderen Jungen. Dieser Roman weist alle Vor- und Nachteile der Prosa der Autorin auf, indem sie den Jugendlichen nicht auch Alltagssprache lässt und nur dem "Dräuenden", "Wallenden" Raum gibt, überzieht sie; bei diesem Thema sind Manierismen noch schwerer zu ertragen. Doch findet sie auch wunderbare dichte Bilder, schreibt sich am Ende frei. - Übersehen werden darf der Roman nicht.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Berkéwicz, Ulla
Verfasserangabe: Ulla Berkéwicz
Jahr: 1992
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik A
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Zeitgeschichte
ISBN: 3-518-40435-0
Beschreibung: 351 S.
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Buch Romane